CAPDIS-Adaptersets dienen zum Anschluss von Spannungsprüfsystemen der Serie CAPDIS-Sx+ an Steckergarnituren mit integriertem kapazitivem Abgriff. Typischer Anwendungsfall sind SF6-Anlagen mit defektem oder nicht vorhandenem kapazitivem Abriff oder ein separates Spannungsprüfsystem an Transformatoren.
Ohmsche Teiler sind heute sowohl für gas- als auch für luftisolierte Schaltanlagen für die Spannungsreihen 10, 20 und 36 kV verfügbar und stellen eine platz- und kosteneffiziente Alternative zu Spannungswandlern dar. Während für Abrechnungsmessungen noch häufig ausschließlich induktive Spannungswandler vorgeschrieben werden, sind im FNN Hinweis „Anforderung an digitale Schutzeinrichtungen“ explizit auch Kleinsignalwandler beschrieben. Für alle Anwendungen der Spannungsmessungen abseits der Abrechnung stehen längst die Vorteile der ohmschen Teiler im Vordergrund. Besonders attraktiv ist ihr Einsatz überall dort, wo bisher separate Messfelder erforderlich waren, die mit dem Einsatz ohmscher Teiler entfallen können.
Intelligente Ortsnetzstationen sollten auch dann intelligent sein, wenn die Spannungsversorgung tatsächlich einmal unterbrochen sein sollte. Das bedeutet, dass ferngesteuerte Schalthandlungen in der Ortsnetzstation zuverlässig möglich sein müssen. Somit muss die Kommunikation zwischen der Ortsnetzstation und der zentralen Netzleitstelle für eine gewisse Zeit gewährleistet sein.
2 von 2