IKI-23

IKI-23

Universeller Fehleranzeiger, gerichtet

Artikelnummer: 2502293
Eigenschaften Die vollständige Fehler-Erfassung mit allen bewährten... mehr
Produktinformationen "IKI-23"

Eigenschaften

Die vollständige Fehler-Erfassung mit allen bewährten Fehler-Erfassungs-Algorithmen für sämtliche Netzarten und unabhängig von Hilfsenergie macht das IKl-23 zum universellen Fehler- und Lastmonitor für Standard-Ringkabel-Schaltanlagen. Es vereint alle Funktionalitäten der IKl-2x-Serie in einem hilfsenergie-unabhängigen Gerät.

Das IKI-23 ist einsetzbar in Verteilnetzstationen mit und ohne Anbindung an die Fernwirkebene.

Gerichtete und ungerichtete Lastfluss- und Fehlererfassung


Für die gerichtete Fehler- und Lastflussmessung ist ein kapazitiver Teiler oder ein CAPDIS-Sx an das IKl-23 anzuschließen.
  • gerichtete Kurzschlusserfassung
  • gerichtete Erdkurzschlusserfassung
  • gerichtete statische Erdschlusserfassung (wattmetrisches-Verfahren), gerichtete transiente Erdschlusserfassung (Wischer- Verfahren), Erdschlusserfassung über Pulsortung
  • für alle Sternpunktbehandlungen geeignet
  • kein Summenwandler erforderlich

Hilfsenergie-unabhängig


Das IKl-23 benötigt für die Fehlererfassung keine Hilfsenergie; ein Hilfsenergieanschluss ist nur für die Fernübertragung mittels Modbus erforderlich.

Integrierte Diagnosefunktion


Für die korrekte gerichtete Fehleranzeige ist die Überprüfung des korrekten Dreh­feldes bzw. der korrekten Wandler-Installation unumgänglich. Das IKl-23 zeigt die Drehfelder selbsterklärend an.

Grundeinstellung mit DIP-Schalter oder USB


Die Grundeinstellungen können über DIP-Schalter hinter der Wartungsklappe vorgenommen werden. Mit der Software KriesConfig kann über die USB-Schnittstellen die vollständige Parametrierung vorgenommen werden.

Fehlerfrüherkennung



  • Fehlerfrüherkennung durch die Erfassung transienter Störungen
  • Teilentladungs-Trend-Erfassung zusammen mit CAPDIS-S2_55 (R5). Diese Funktion steht in der Ausführung mit Modbus zur Verfügung.

Ereignisspeicher


Das Gerät verfügt über einen Ereignisspeicher mit Angabe der Zeitdauer, die seit dem Fehlerereignis vergangen ist. Der Ereignisspeicher kann über Kries-Config und Modbus ausgelesen werden.

Schrittspannungswarnung


Die Spannungsdifferenz zwischen Schaltanlagenerde und einem zweiten (geerdeten) Punkt wird kontinuierlich vom IKl-23 überwacht. Tritt während z.B. eines Erdschlusses eine gefährliche Potenti­aldifferenz zwischen diesen Punkten auf, wird eine Warnmeldung angezeigt und gemeldet. Durch die Schrittspannungsüberwachung wird der Schutz für Personal und Tiere erhöht und ein Hinweis auf unzureichende oder gestörte Stationserdung gegeben.

Integrierter LRM-Messpunkt (optional)


Das Gerät verfügt über einen dreiphasigen LRM-Messpunkt „LRM-Mo­dul" für Nachrüstung von zukünftigen Erweiterungsmodulen, Phasenvergleich und Drehfeldrichtungsmessung [z.B. mittels CAP-Phase).
Gerätedaten
Artikelnummer2502293
ProduktbezeichnungIKI-23 Universeller Fehleranzeiger | gerichtet
Anzahl Felder1
Firmwareab V13.0.2 oder höher
ParametriersoftwareKriesConfig
KonfigurationÜber Software KriesConfig (downloadbar über kries.com), Über DIP-Schalter hinter der Frontblende
Bedienelemente und Anzeige
Anzeige FrontseiteLC-Display und LEDs
Test-Button
Rote Leuchtdiode (1)Fehler in Richtung Kabel
Gelbe Leuchtdiode (2)Fehler in Richtung Sammelschiene
Abmessungen und Einbauhinweise
Gehäuse Höhe x Breite x Tiefe50 x 98 x 97 mm
Ausschnitt Höhe x Breite45 x 92 mm
Norm AusschnittmaßeDIN IEC 61554:2002-08
EinbauartFronttafeleinbau
Blechstärke1,5 ... 2,5 mm
Einsatzbedingungen
Betriebstemperatur-25°C ... 55°C
Lagertemperatur-25°C ... 70°C
Luftfeuchtigkeitmax. 95 % relative Feuchte bei 40° C
SchutzartIP54 (Front)
Fehlererfassung und Fehlerfrüherkennung
Fehlererfassungeinzeln auswählbar, beliebige Kombinationen möglich
SternpunktartenKNOSPE, NOSPE, RESPE, Isoliertes Netz
Gerichtete Kurzschlusserfassung I>>
Ansprechstrom Kurzschlusserfassung I>> [A]100, 200, 300, 400, 600, 800, 1000, 2000
Ansprechstrom Kurzschlusserfassung (I>>) über DIP einstellbar [A]400, 600, 800, 1000
Automatische Ansprechschwelle Kurzschlusserfassung
Ansprechzeit Kurzschlusserfassung I>> [ms]40, 60, 80, 150, 200
Ansprechzeit Kurzschlusserfassung (I>>) über DIP einstellbar [ms]60
Wartezeit Abschaltung Strom (Kurzschlusserfassung) [ms]0, 100, 400, 1200, 2000, 6000
Wartezeit Abschaltung Spannung (Kurzschlusserfassung) [ms]0, 100, 400, 1200, 2000, 6000
Gerichtete Erdkurzschlusserfassung Ie>>
Ansprechstrom Erdkurzschlusserfassung Ie>> [A]40, 80, 100, 200
Ansprechzeit Erdkurzschlusserfassung Ie>> [ms]40, 60, 80, 150, 200
Gerichtete statische Erdschlusserfassung Ie>
Ansprechstrom statische Erdschlusserfassung Ie>5 ... 30 A
Hilfsenergieversorgung bei gerichteter statischer Erdschlusserfassung Ie>

  • bei Hilfsenergieversorgung: kein Summenstromwandler notwendig

  • ohne Hilfsenergieversorgung: Summenstromwandler notwendig

Gerichtete transiente Erdschlusserfassung Ie>
Ansprechstrom transiente Erdschlusserfassung 3I0 [A]100, 200, 300, 500
Ansprechspannung transiente Erdschlusserfassung 3U0 [%]20, 30, 50
Erdschlusserfassung über Pulsortung
Taktung der Pulsortungsymmetrisch / asymmetrisch
Erfassung transienter Störungen IIe>
Schrittspannungsüberwachung
FehlerrücksetzungAuto, Nach 2 h, 4 h, Manuell am Gerät, Externer potenzialfreier Schließerkontakt
Schnittstellen und Kommunikation
USB-SchnittstelleMini-USB
Fernmeldung4 potentialfreie Kontakte




  • einstellbar als Wischkontakt

  • einstellbar als Dauerkontakt bei vorhandener Hilfsenergie

FernprüfungFunktionsprüfung inklusive Schalten der Fernmeldekontakte durch Anschluss eines potentialfreien Schließerkontaktes am Slave-Eingang möglich.
Schaltleistung RelaisUmax 110 V AC/DC, Imax 100 mA
Anschluss passiver BlinkerEs können drei passive Blinker mit LEDs angeschlossen werden.
Messwerte und Funktionen
Messbereich Spannung1..52 kV (abhängig vom eingesetzten LRM-Modul)
Messbereich Strom5..2000 A (kurzzeitig), max. Dauerstrom 800 A
Drehfelderkennung
Spannungsversorgung
Hilfsenergieversorgung24 … 230 V AC/DC (jeweils  15 %)
Leistungsaufnahme2 W
Isolationsspannung2 kV; 1 min
BatterietypLithium
Wandlerversorgung
Hinweise zur Wandlerversorgung

  • IKI-LUG-1500: ab 5 A dreiphasig, ab 15 A einphasig

  • IKI-LUM: ab 6 A dreiphasig, ab 18 A einphasig